Dekanat Wetterau

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Wetterau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

          AngeboteÜbersicht
          Menümobile menu

          Altenseelsorge

          RachRollatoren vor KreuzfahrtschiffRollatoren vor Kreuzfahrtschiff

          „Die Uroma ist durcheinander“ sagte meine Mutter zu mir und forderte mich auf „Spiel doch was mit ihr.“ Ich war ungefähr fünf Jahre alt. Ich baute aus Sofakissen und Uromas schwarzen großen Schal einen "Bus". Omama und ich fuhren "Bus" oder wir spielten etwas anderes. Es beruhigte die Uroma mit mir zu spielen. Die Uroma war 94 Jahre als sie starb.

          "Sie ist kindisch." Auch das wurde manchmal gesagt. Das Wort Demenz kannte meine Mutter damals noch nicht - die Krankheit schon, Uroma war eben durcheinander.

          Seitdem ist ein halbes Jahrhundert vergangen. Während die durchschnittliche Lebenserwartung 1960 in Deutschland noch unter 70 lag, beträgt sie jetzt fast 80 Jahre. Die Zahl der älteren Menschen im Verhältnis zu den jüngeren steigt kontinuierlich an. Gleichzeitig steigt die Zahl der stationären Einrichtungen der Altenhilfe im Dekanat Wetterau.

          Die Pfarrstelle Altenseelsorge hat zwei Aufgaben:

          • Mit der Projektstelle Altenseelsorge stellt sich unsere Kirche dem Thema des demographischen Wandels. Was bedeutet alt sein und alt werden in der Kirche und für die Kirche, die durch die Mitgliederentwicklung noch schneller altert als die Gesellschaft um sie herum? Wie können Kirchengemeinden darauf reagieren? Hier werde ich mit der Projektstelle in Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden Besuchsdienste von Ehrenamtlichen einrichten, begleiten und qualifizieren.

          • Mit dem anderen Teil der Stelle leistet die Altenseelsorge den klassischen Dienst der Alten-heim-seelsorge. Diesen Teil finanziert die Gesellschaft für diakonische Einrichtungen. In deren Einrichtungen in Bad Nauheim, Friedberg und Bad Vilbel werde ich Ansprechpartner für Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörige und Pflegepersonal sein.

          Die Zusage Jesu in der Taufe "Siehe, ich bin bei euch alle Tage2 gilt bis in unser Alter hinein. Sie ist der Grund unserer menschlichen Würde, ob wir nun alt oder jung, hilfsbedürftig oder gesund sind.

          Mit dem Psalmwort  "Und wenn sie auch alt werden, werden sie dennoch blühen." (Psalm 92,15) gilt es bis zum Lebensende zu entdecken, dass es immer noch ein Wachsen und Reifen gibt – nicht zuletzt ein spirituelles Wachsen.

          Ernst Rohleder, Pfarrer für Altenseelsorge

          Diese Seite:Download PDFDrucken

          Kontakt

          Pfarrer für Altenseelsorge
          Ernst Rohleder


          Diakoniewerk Elisabethhaus
          Zanderstr. 19
          61231 Bad Nauheim
          Tel. 06032 346 383
          mobil: 0151 59462587

          E-Mail:
          altenseelsorge.wetterau@ekhn-net.de

          to top